Infrarotheizung

Die Infrarotheizung – ein moderner Kachelofen

Was ist eine Infrarotheizung

Herkömmliche Heizsysteme ( Konvektionsheizung ) erwärmen die Raumluft, wohingegen eine Infrarotheizung ( Strahlungsheizung ) die Umgebungsflächen erwärmt. Diese wiederum geben die Wärme an den Raum ab. Dadurch kann die Raumtemperatur konstant auf einem Niveau gehalten werden, ohne ständiges Nachheizen. Ein Kachelofen erzeugt ebenso wie die Infrarotheizung eine Infrarot C Strahlung. Diese dringt tiefer in Ihre Haut ein als die erwärmte Raumluft und bewirkt ein angenehmes und wohltuendes Körperempfinden. Vergleichbar mit Sonnenstrahlen auf der Haut. Infrarotheizungen können nicht mit herkömmlichen Elektroheizungen verglichen werden, da diese keine Strahlungswärme erzeugen. Schaltet man handelsübliche Elektroheizungen aus, kühlt sich der Raum sehr schnell wieder ab. Weitere Vorteile einer Infrarotheizung sind:

  • Niedrige Anschaffungs- und Installationskosten
  • Wartungsfrei und platzsparend
  • Keine Schimmelbildung oder Luftaufwirbelung
  • Keine versteckten Nebenkosten
  • Sehr angenehmes Raumklima, keine trockene Luft
  • Einzigartige Designs ( Marmorheizung, Glasheizung )

Welche Infrarotheizungen gibt es?

Entscheidend für eine gute Strahlungswirkung ist die Oberflächenbeschaffenheit der Infrarotheizung, da diese den Emissionsgrad angibt. Infrarotheizungen gibt es deshalb in folgenden Ausführungen:

  • Glasheizung
  • Spiegelheizung
  • Bildheizung aus Glas
  • Natursteinheizung
  • Infrarotheizung mit Stahlgehäuse

Wichtig zu beachten ist, dass Natursteinheizungen eine Speicherfähigkeit besitzen. Eine 3 cm dicke Natursteinheizung gibt noch ca. 2 bis 3 Stunden Wärme ab, nachdem sie ausgeschalten wurde. Sie eignet sich hervorragend für Räume, welche dauerhaft beheizt werden müssen ( Natursteinheizungen benötigen in der Regel 30-45 Minuten, bis eine Strahlungswärme abgegeben wird ). Stahlpaneele heizen sich innerhalb von 3 Minuten auf und geben die Wärme direkt ab. Diese Infrarotheizungen sind z.B. passend für Ihr Schlafzimmer. Achten Sie beim Kauf auf bekannte Marken, TÜV und andere Zertifizierungen. Wichtige Punkte sind: Abstrahlisolierung nach hinten, eine gleichmäßige Verteilung der Oberflächentemperatur, Verarbeitungsmaterialien und Verarbeitungsqualität.

Wie passt die Infrarotheizung in mein Heizkonzept

Für Infrarotheizungen findet man unzählige Anwendungsmöglichkeiten. Viele Kunden verwenden die Infrarotheizung als Hauptheizung. Im Neubau kann eine Infrarotheizung in Kombination mit einer Photovoltaikanlage, einem Kaminofen und einem Lüftungssystem eingebaut werden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mit keinem anderen Heizsystem vergleichbar. In gut isolierten Neubauten sind herkömmliche Heizsysteme (Wärmepumpen,  Pelletheizungen) überdimensioniert, bedingt durch eine ausgezeichnete Dämmung. Der geringe Wärmeverlust führt dazu, dass nur wenig geheizt werden muss. Infrarotheizungen erzeugen eine Strahlungswärme und sind daher hervorragend hierfür einsetzbar. Zudem erzeugt die Infrarotheizung ein natürliches und gesundes Raumklima, welches mit Konvektionsheizungen nicht zu vergleichen ist.

Infrarotheizungen eigenen sich besonders gut als Alternative zu Nachtspeicherheizungen. Aufgrund der niedrigen Installations- und Anschaffungskosten, rechnet sich der Umstieg schon nach wenigen Jahren. Die Paneele können an den zuvor verwendeten Stellen montiert werden.

Sogar im Bestandsbau/Altbau sind Infrarotheizungen einsetzbar. Eine Berechnung, anhand der biophysikalischen Bedingungen, kann einem vorab die Sicherheit geben, wie viel Strom im Jahr verbraucht wird. Hierfür sollte ein erfahrener Berater für Infrarotheizungen hinzugezogen werden, da normale Energieberater keine Erfahrungen mit Infrarotheizungen vorweisen können. (Berechnungsgrundlage ist nicht der U-wert).

Eine Infrarotheizung kann schnell und punktuell eingesetzt werden. Fußbodenheizungen sind träge und benötigen eine gewisse Vorlaufzeit. Deshalb verwenden viele Haushalte Infrarotheizungen als Zusatzheizung für die Übergangszeit. Diese wird z.B. im Wohnzimmer so montiert, dass man sich direkt im Strahlungsbereich befindet (ca. 2m Abstand). Man schaltet die Infrarotheizung nur an, solange man sich dort aufhält und kann günstig und effektiv heizen.

Glasheizungen im Esszimmer ( Marke Infranomic )

Natursteinheizung im Esszimmer ( Marke Eurotherm)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (37 Stimmen, Durchschnitt: 4,62)
Loading...
Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2015 von Welche-Heizung.info