Elektroheizung

Wowbagger, the Infinitely Prolonged::@Flickr.com

Neben den üblichen Heizungsarten wie Gas und Öl, kommen immer häufiger Elektroheizungen zum Einsatz. Einst als stromfressende Umweltsünder gebrandmarkt, wurden sie über die Jahre zu einer effizienten Heizungsart. Ganz gleich ob in privaten oder gewerblichen Räumen, Elektroheizungen kommen immer öfters dort zum Einsatz, wo der Einbau herkömmlicher Heizungsarten zu teuer wäre.

Vor allem in älteren Häusern kommt es immer mal wieder vor, dass nicht alle Wohnräume beheizt werden, besonders bei Altbauhäusern kann der Einbau einer gewöhnlichen Heizung ziemlich teuer werden, beispielsweise wegen dem Denkmalschutz und so sind Elektroheizungen für solche Fälle eine ziemlich gute Lösung.

Elektroheizungs Vorteile

Schließlich muss eine Elektroheizung nicht montiert werden, es genügt lediglich eine Steckdose und schon kann man heizen. Durch ihren hohen Grad an Mobilität bietet sie außerdem einen großen Vorteil, so können Sie die Elektroheizung stets dort einsetzen, wo sie gerade gebraucht wird. Heutzutage gibt es Elektroheizungen mit einem integrierten Speicherstein, welcher auch nach dem Abschalten Wärme abgibt und so die Heizkosten senkt.

Elektroheizungen gibt es mit Laufrollen oder Füßen, oder auch zur Montage für die Wand. Ganz egal ob sie besonders schlank, oder möglichst groß sein soll, Elektroheizungen gibt es in allen nur erdenklichen Größen und Formen, außerdem sind sie für fast jeden Einsatz geeignet. Natürlich besitzen diese Art der Heizungen einen individuell regelbaren Thermostat, womit Sie die Intensität regulieren können.
Nicht zu vergessen sind auch die verschiedenen Heizungsarten, so gibt es die sogenannte Speicherheizung, welche den relativ günstigen Nachtstrom nutzen und die Wärme für den folgenden Tag speichern, sie sind im Grunde wie die alten Nachtspeicherheizungen.

Weitere Stromheizungsarten

Die Direktheizungen liefern Ihnen genau dann Wärme, wenn sie benötigt wird, Direktheizungen kommen meistens dort zum Einsatz, wo man für eine bestimmte Zeit eine Heizung braucht. Die Infrarotheizung hingegen ist eine ganz spezielle Heizungsart, sie erwärmt nicht die Luft, sondern die Wände und Gegenstände eines Raumes und schafft so ein angenehmes Raumklima.

Ganz gleich für welche Elektroheizung Sie sich auch entscheiden, sollten Sie nie vergessen, dass Elektroheizungen zwar in der Anschaffung meist billiger sind als herkömmliche Heizungsarten, sie dafür aber einen höheren Energieverbrauch haben und somit umweltschädlicher sind. Allerdings stimmt dies nur, wenn sie ständig mit ihr heizen. Falls sie jedoch ihre Elektroheizung nur punktuell einsetzen, kann sie sogar günstiger sein als eine gewöhnliche Heizung wie eispielsweise die Ölheizung. Da bei der Ölheizung der Brenner fast ununterbrochen in Betrieb ist, was ziemlich teuer ist, kann eine Elektroheizung in diesem Fall im punktuellen Einsatz günstiger sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (91 Stimmen, Durchschnitt: 4,56)
Loading...
Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2015 von Welche-Heizung.info